Messie-Selbsthilfe-Forum

Messies treffen sich zum Austausch und zur Motivation
Aktuelle Zeit: 21.04.2018, 13:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3235

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Angehörige suchen Rat und Hilfe
BeitragVerfasst: 11.08.2008, 21:41 
Hallo,
ich bin durch einige TV-Sendungen in den letzten Wochen zu dem Entschluß gekommen, dass mein Vater sich innerhalb der letzten Jahre zu einem Messie entwickelt haben könnte. Zur Veranschaulichung habe ich Bilder von unserem Keller aufgenommen, unsere Garage und unser Speicher sehen genauso aus, die Garage ist nicht mehr als solche nutzbar, der Speicher nicht mehr betretbar. Richtig eskaliert ist die Lage seit dem Tode meiner Oma (seiner Mutter) im Mai 2007 - seitdem befindet sich der Hausrat der ehemaligen Wohnung der Großeltern verteilt auf unseren schon immer stark belegten Keller. Wegwerfen kommt nicht in Betracht, man darf das Wort nciht erwähnen, auch nicht bei Tischdecken, Büchern, Brotkörben oder einfachen Holzstühlen.

ElmarBild
ElmarBild
ElmarBild
ElmarBild

Richtig schlimm wird es seit ca. 1 Monat - seitdem bemerke ich gestapelte Rechnungen und massenhaft aufgehobene Quittungen die völlig nutzlos sind. Außerdem dringt seit etwa der gleichen Zeit die Unratflut langsam aus dem Keller in das bisher noch ordentliche Wohnzimmer vor, was ich mit ungefragtem Wegwerfen und eigenmächtigem "bei e-Bay inserieren" beantworte.
Es wäre schön wenn jemand der Betroffen ist die Bilder kommentieren könnte.
Wir wissen als Angehöroge keinen Rat mehr.
Vielen Dank für Hilfe und Kommentare,

Die Bilder hab ich etwas verkleinert für eine bessere Sicht *Bianca


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 00:04 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 02.2007
Beiträge: 8844
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich
Hallo Elmar,

erstmal willkommen hier bei uns. Ich will mal versuchen, dir trotz später Stunde zumindest noch den einen oder anderen hoffentlich hilfreichen Satz zu schreiben. Ganz sicher werden dir aber spätestens morgen auch noch andere antworten.

Zum besseren Verständnis eurer Situation wäre es gut, wenn du eure Wohnsituation bezüglich der Familie etwas näher beschreiben könntest. Du mußt nicht zu sehr ins Detail gehen. Aber beschreib doch bitte kurz, wer mit wem zusammen wohnt. Ich hab es so verstanden, dass dein Vater bei euch im Haus wohnt? Das hieße also, ihr wohnt mit 3 Personen dort - du, deine Frau und dein Vater? Und die meisten Dinge, die du da auch fotografiert hast, sich aber im Haus/Wohnung der verstorbenen Großeltern befinden. Stimmt das so? Wenn nein, korrigiere mich bitte.

Zuerst mal das allerwichtigste: Bitte auf gar keinen Fall irgendwelche Sachen einfach entsorgen - weder bei ebay noch in die Mülltonne oder verschenken. Ich weiß, dass das für dich irrsinnig schwer ist. Aber du bringst euch nur noch tiefer in diese negative Gefühlsspirale rein. Dein Vater empfindet diese Gegenstände teils als Schätze, teils vermischt sich das dann auch mit Unterlagen (z.B. Quittungen), bei denen er den Überblick verloren hat. Wenn jemand anders dort ungefragt heran geht, wird das zuerst mal als extremer Übergriff in die Intimsphäre empfunden.

So, wie diese unleidlichen TV-Formate "Hilfe" zeigen, wird den Betroffenen leider überhaupt nicht geholfen. Sie werden bloßgestellt und öffentlich gedemütigt. Das hilft niemandem - außer den TV-Sendern bei ihren Quoten. Der Messie muß unbedingt selbst am Aufräum- und Entrümpelungs-Vorgang beteiligt werden. Anders wird es immer nur kurzfristig helfen und innerhalb kürzester Zeit "wächst" alles wieder zu.

Mindestens ebenso wichtig: Ihr braucht definitiv Hilfe von außen. Ganz einfach deshalb, weil in der ganzen Situation derart viele Emotionen stecken, dass ihr das als Familie kaum unbeschadet alleine schaffen könnt. So wie du deinen Vater beschreibst, scheint er ziemlich schwere Depressionen zu haben. Ist dieses Ansammeln denn erst in der letzten Zeit entstanden oder gab es das vorher schon - wenn auch in geringerem Maß? Kann es eventuell möglich sein, dass dein Vater unter Demenz leidet? Die gibt es in sehr unterschiedlich ausgeprägten Formen und wird häufig anfangs nicht erkannt.

Hierzu wäre es wichtig, dass dein Vater möglichst einsichtig ist und selbst begreift, dass er ein Problem hat. Das kann sogar der Fall sein, wenn er es gegenüber seinen Angehörigen verleugnet. Es ist aber auch möglich, dass er wirklich völlig uneinsichtig ist. Und spätestens da stoßt ihr als Angehörige an unüberwindbare Grenzen.

Soviel erstmal zur allgemeinen Situation. Ach, eins noch: auch wenn du es ganz anders empfindest. Die Fotos zeigen, dass dort bis vor gar nicht langer Zeit noch eine klare Ordnung bestanden hat. Und aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass sich diese Ordnung auch leichter wieder herstellen läßt, als du im Moment glaubst.

Was die direkte Hilfe vor Ort anbetrifft, schreib ich dir mal ein paar Organisationen auf, nach denen du googeln kannst - im Zusammenhang mit eurem Wohnort. Dann sollte sich da etwas finden.

Stichworte:

Caritas, Arbeiterwohlfahrt, sozialpsychiatrischer Dienst

Für den Moment hoffe ich, dass ich dir wenigstens ein wenig helfen konnte. Melde dich hier gerne wieder, wenn du noch Fragen hast. Hier sind viele Leute unterwegs, denen die Messieproblematik vertraut ist.

_________________
lg
Beri

Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. Richard v. Weizsäcker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 06:00 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 08.2006
Beiträge: 6270
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Elmar,
ich kann mich Beri nur anschließen.
Wenn du seine Sachen wegschmeißst
verschlimmerst du nur alles.
Zusagen alles ist Müll und Wertlos,
damit verstärkst du nur das Festhalten
geht also komplett in die andere Richtung.

Und ich find das nicht so toll die Fotos von
seinem Wohnraum warscheinlich ungefragt
ins Internet zu stellen.
Ich kann mir vorstellen, dass es nur deine Hilflosigkeit ist,
aber wir müssen keine Fotos haben denke ich.
(Zumindest/schongar/nicht in einenem für jeden einsehbaren Bereich.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 07:36 
Offline
Ober-Cleanie
Ober-Cleanie
Benutzeravatar

Registriert: 08.2006
Beiträge: 10884
Wohnort: BaWü
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 11
Hallo Elmar,
ich kann zu dem oben gesagtem nicht mehr viel hinzufügen ausser vieleicht, dein Vater ist ein sehr ordnungsliebender Messie
schau mal, er hat alles geordnet. Die Bücher aufgetürmt, Die Farbeimer aufgetürmt, die Elektronik an einer stelle...der Boden ist schön sauber und die Hemden gebügelt.

du schreibst:
Zitat:
Richtig eskaliert ist die Lage seit dem Tode meiner Oma (seiner Mutter)

Das kann vieleicht ein grund sein... unbewältigte Trauer. Die Wohnungseinrichtng der Verstorbenen sind alles Erinnerungsstücke die man nicht so einfach hergeben kann.
Bei meiner Oma ist es dasselbe. Der, ich sag mal gerümpel, ist ein schutz (wall)

Ich glaub, hier hilft nur, das ihr zusammen redet. Wenn ihr alle zusammen wohnt und ihr euch durch dieses zustellen eingeschrenkt fühlt, mußt du das deinem Vater sagen und eine lösung finden. evtl. mit hilfe von aussen.

_________________
"Bitte aussagekräftige Threadtitel !"

Rot ist die Farbe der Admins und Mods. Bitte beachten! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 09:10 
Guten Morgen,

danke schonmal für die Hilfen hilfreichen Antworten.
Ich habe die Bilder nur reingestellt um zu erfahren Messie ja/nein :oops: ich verkleinere die mal damit man keine einzelnen Dinge mehr erkennen kann. (Vielleicht kann man das Thema ja in einen versteckten Bereich schieben)
Jetzt beschreibe ich mal die Lage von vorne, dass kann etwas dauern:
Also ich habe zufällig heute Geburtstag, bin jetzt 28 und gerade mit der Uni fertig.
Ich wohne alleine mit meinem Vater, meine Eltern sind seit 1998 geschieden, jedoch mit sehr gutem Verhältnis ohne Streit sondern mit zum Beispiel regelmäßigen Familienfesten etc. Ihr habt recht, etwa seit dieser Zeit ist mein Vater auch nicht mehr fest angestellt bei einem großen Elektronikkonzern, sondern irgendwie zur Situation passend in einem Museum teilzeit als Frührentern. Finanzielle Sorgen gibt es keine.
Etwa seit 1998 sammelt er viele Sachen, vor allem Tonbandgeräte, wogegen nichts zu sagen ist. Mich wundert bloß wie er sammelt: Auf dem Flohmarkt kaufen, wieder verkaufen, einlagern, horten. Ich habe ihn mehrmals angesprochen was das soll und er ist der Meinung die Sachen werden bald viel Geld wert sein. Das selbe gilt für Tintenstrahldrucker: Einlagern - abwarten. Dass es sich bei 10 Jahren alten Druckern um Elektronikschrott handelt, weißt er von sich, er sagt das Gerät hat mal 200 DM gekostet ich soll nicht so einen Schwachsinn erzählen. Dies nur 2 Beispiele. Seine Mutter (meine Oma) war 5 Jahre schwerstpflegebedürftig und er hatte extrem viel Arbeit damit (auch Papierkram) nur seltsamerweise hat er es bis zu ihrem Tode immer obergenau abgeheftet, seit ihrem Tod 2007 nicht mehr. Komisch. :?: Die Garage ist seit etwa 2003 mit Sachen belegt (teilweise war es damals Erbkram von seiner Tante) - daraufhin ist sein Auto eine C-Klasse auf der Einfahrt durchgerostet - kein Witz jetzt - wir brauchten ein Neues. Diesen Mai hat er sich einen neuen (gebrauchten) Mercedes für sehr viel geld gekauft - er steht wieder bloß auf der Einfahrt herum dabei ist er locker das 1000-fache Wert von den Dingen in der Garage. Noch ein Beispiel: In seinem Schlafzimmer steht eine nagelneue Toilette die er im Februar gekauft hat weil er "bald mal das Bad" machen will. Er kommt aber zu nichts und sagt immer er hätte keine Zeit. Und ich glaube dass ist genau das Problem, er merkt irgendwie schon daß es alles zu viel ist würde es aber NIE gegenüber seinem Sohn oder seiner Ex-Frau eingestehen weil wir dann Recht gehabt hätten.
An dieses Forum haben wir uns wegen der Recht neuen Problematik mit den Quittungen und Belegen und umherfliegenden Rechnungen gewandt und weil der Berg von "Krusch" aus dem Keller hinaufschleicht, es klingt irgendwie witzig aber man kann der Sache echt zusehen wie es sich im Haus ausbreitet und das habe ich nicht mehr zulassen können.
Soviel schonmal zur Beschreibung der Situation.
Viele Liebe Grüße,

Elmar und Elisabeth (meine Mama)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 09:21 
Achso - die Bilder oben zeigen den ehemaligen Hobbykeller, der wirklich ziemlich groß ist und mal sehr den Namen Hobbykeller verdient hatte (1995)
Es befinden sich derzeit 2 Pfade in dem Raum, einer zum Aktenschrank (nur noch 2 Fußstapfen frei) und einer ca. 40cm breit zum Computer.
Irgendwie ist es ganz komisch, ich habe hier schon viel gelesen, ihm würde niemals in den Sinn kommen nicht zu spülen oder zu waschen / bügeln und immer wenn ich mal nichts zu tun habe muß ich das Haus saugen, auch schon mehrmals pro Woche. Der Keller wurde jedoch seit 5 Jahren nicht mehr gesaugt. Ich kann einfach nicht verstehen wie dass zusammen passt. Wirklich jede Ecke ist mit Krusch belegt selbst hinterm Haus steht vor der Kaminecke eine uralte Kommode und faul im feuchten Eck vor sich hin. In der Garage steht Hausrat von der aufgelösten WOhnung der Großeltern, zum Beispiel die Stühle, die will er mit zum Flohmarkt geben die sind "nämlich uralt von meiner Uroma und was GANZ FEINES"
Bücher wirft er nicht weg mit der Begründung: "Auf dem Flohmarkt bekomme ich 50 cent dafür" Was noch wichtig ist dass er auch oft auf dem scheiß FLohmarkt Neuwaren kauft und damit angibt wie billig (in meinen augen schwarzmarktware) da ist und er betrachten den Flohmarkt als Einkaufsparadies da bin ich mir ganz sicher. Mit dem Flohmarkt und dem Lager im Keller Speicher und Garage ist irgendwie bei uns daheim eine Scheinwelt oder Parallelwelt entstanden und das macht mich sehr traurig :'(
Liebe Grüße,

Elmar


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 09:43 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 10.2006
Beiträge: 6203
Geschlecht: nicht angegeben
guten morgen elmar :-D

diesen satz
Zitat:
Mit dem Flohmarkt und dem Lager im Keller Speicher und Garage ist irgendwie bei uns daheim eine Scheinwelt oder Parallelwelt entstanden

finde ich interessant.
mein eindruck ist, dass da irgendwas am laufen ist, wobei die horterei nur symptom ist. ihr solltet euch mal in ruhe unterhalten. vielleicht hat er den tod der mutter nicht verarbeitet oder was auch immer.
und wie bianca schon schreibt, sich vielleicht auch psychologische hilfe suchen.
vielleicht macht sich nach den arbeitsreichen jahren einfach eine depression bei ihm breit. aber ferndiagnose übers internet ist was schwierig.
aber wie gesagt, ich habe den eindruck, dass die horterei ein symptom ist, und da hat es wenig sinn, aufräum- oder wegwerfaktionen zu starten, solange man nicht weiß, was dahinter steckt. außerdem finde ich das bisschen was übergriffig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 10:22 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2007
Beiträge: 5898
Geschlecht: weiblich
Guten Morgen Elmar!

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und herzlich willkommen hier. Auch wenn es ein nicht so erfreulicher Anlaß für dich ist.
Messie ist nicht Messie. Vor allem entspricht nicht jeder dem Bild, das in den Medien so gerne dargestellt wird. Die wenigsten sammeln Müll oder hausen in total vergammelten Wohnungen.
Sehr viele werden nur im Laufe der Zeit von ihrem Kram daran behindert noch richtig Ordnung zu machen und daher wächsts sich das Chaos in den Wohnungen zu einer unüberwindlich scheinenden Hürde aus.
Das Nichtwegwerfenkönnen entwickelt sich meist schleichend. Wenn ich denke, was und wieviel ich vor 20 Jahren weggeworfen habe! "Passt nicht richtig, gefällt mir nicht mehr - weg damit!" Heute überlege ich stattdessen, "Hat viel Geld gekostet, könnte man irgendwann noch brauchen, muß man weiter aufheben." :roll:
Als Kind haben mich die Kriegsgeschichten meiner Eltern genervt und heute verhalte ich mich ähnlich.
Sammeln ist immer eine Art Sucht - auch im Sinne von Suche.
Wonach sucht dein Vater? Die Befriedigung, dass er billig eingekauft und Wertvolles gefunden hat? Er glaubt damit sicher, dass er "reicher" ist. Und dann gehst du her und "beraubst" ihn?
Deine sicher gutgemeinten Aktionen sind leider fehl am Platz und ziemlich übergriffig. Selbst als unmündiges Kind hättest du es nicht gerne gehabt, wenn dein Vater deine Heiligtümer wegwirft (oder auch verkauft). Bitte respektiere ihn und seinen Besitz!
Die einzige Möglichkeit, die du hast, ist mit ihm zu reden und wie Beri schon geschrieben hat, Hilfe von außen zu suchen.
Abklären, ob nicht doch eventuell eine Depression oder Demenzerkrankung vorliegt.

Ich finde es lobenswert, dass du verstehen willst, was in deinem Vater vorgeht. Dafür kannst du aber nicht die normalen Maßstäbe anlegen, wie du jetzt selber denkst. Für dich ist das Elektronikschrott, aber dein Vater hat die Anschaffungspreise im Kopf. Genauso auch bei den Büchern und den Möbeln. Wenn dann noch ein sentimentaler Wert oder traurige Erinnerungen dazukommen, dann muß man zuerst einmal die damit verbundenen Emotionen verarbeiten können und loslassen, bevor man ein Objekt loslassen und weggeben kann.

Ich würde vielleicht auch die Bereiche im Haus einteilen. Dann kannst du leichter verhindern, dass seine Sachen auf deine Zonen überwachsen. Aber auch das muß zuerst einmal gemeinsam besprochen werden.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für diese Aufgabe und viel Verständnis für die Situation deines Vater.

LG Gisi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 10:23 
Hallo,
okay wir werfen nichts mehr weg - aber was sollen wir denn sagen?
Wenn man das Thema anspricht sagt er immer immer wieder das gleiche "Im Winter steht das Auto in der Garage mach dir keine Gedanken". Das sagt er seit 4 Sommern. Und im Keller "ist er dabei aufzuräumen" und dann wird er ziemlich schlecht gelaunt. Dabei wird es von Monat zu Monat schlimmer.
Wie habt ihr es denn geschafft? Irgendwas muß doch Einsicht schaffen können :?:
Gruß,
Elmar


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2008, 10:36 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2007
Beiträge: 5898
Geschlecht: weiblich
Die erste Einsicht muß sein, dass man ein Problem hat!
Vorher geht überhaupt nichts!

Du bist, auch wenn du erwachsen bist und studiert hast, in seinen Augen doch noch immer das Kind. Daher glaube ich auch, dass er wohl kaum auf dich alleine hören wird.
Und außerdem, was sagst du ihm? "Wirf doch den Krempel weg!" oder "Das Zeug ist doch nichts wert!"
Meinst du wirklich, das bewirkt dann, dass er wie ein folgsames Kind zusammenräumt!?

Das Thema sollte vielleicht jemand auf der selben Augenhöhe ansprechen.
Daher auch der Rat mit dem psychosozialen Dienst. Jemand, der Erfahrung hat und die Problematik kennt.

Sonst wird das nur ein mühsamer Kampf um jedes einzelne Trumm. Und womöglich schleppt er doppelten und dreifachen Ersatz an.

Die Zustände sind längst nicht so arg, dass Feuer am Dach wäre. Noch habt ihr Zeit, die Geschichte aufzuarbeiten und gegenzusteuern. Symptombekämpfung alleine bringt keinen echten und dauerhaften Erfolg.
Vor allem, wenn dein Vater das nicht selber will.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker