Messie-Selbsthilfe-Forum

Messies treffen sich zum Austausch und zur Motivation
Aktuelle Zeit: 21.04.2018, 13:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 554

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe, mein Partner ist ein Messie! Ich brauche Rat
BeitragVerfasst: 12.08.2010, 16:28 
Liebe Alle,

ich bin heute ganz frisch zu Euch gestoßen in der Hoffnung, dass ihr mir vielleicht ein wenig Zuspruch und gute Ratschläge geben könnt.

Mit meinem Freund bin ich schon eine halbe Ewigkeit zusammen und wir wohnen auch schon einige Jahre in einer gemeinsamen Wohnung. Zu Anfang viel mir die "Unordnung" nicht so auf, bzw. ich habe es als einfache "Faulheit" und leichte Form des Chaotismus abgetan. Die vergangene Woche bin ich jedoch zunehmend mehr darauf hingestoßen, dass mein Freund ein echtes Problem haben könnte.
Er hat sich extra eine Woche Urlaub genommen, um die Papiere in seinem Büro endlich einmal auf Vordermann zu bringen und Ordnung zu schaffen. Die Papiere stapeln sich bereits seit Jahren in seinem Zimmer, so dass es mittlerweile nur ein schweres Durchkommen ist.
Nun ist die Urlaubswochewoche ist um, und mehr als ein paar Papiere haben wir nicht abgeheftet oder weggeschmissen. Stattdessen litt er zunehmend unter körperlichen Schmerzen, Lustlosigkeit und Frustration, sobald nur das Thema "aufräumen" angeschnitten wurde.

Mein Freund kann sehr schlecht etwas wegschmeißen. In seinem Zimmer stapeln sich Papiere, alte Zeitungen (von 2002), Briefe, wichtige Dokumente, alles durcheinander; auf dem Boden; auf dem Schreibtisch; in den Schränken.
Momentan schaffen wir es noch, das Chaos auf sein Büro zu beschränken. Bei ein wenig Unachtsamkeit erstreckt sich das Chaos jedoch auch schnell auf unser gesamtes Wohnzimmer.

Ich würde ihm so gerne helfen, sein Problem in den Griff bekommen. Es würden so sicherlich auch einige Schwierigkeiten und Streits zwischen uns vermieden werden.

Nur wie? Wie können wir das Problem angehen?
Wie können wir dem schier unüberwindbaren Chaos entgegenwirken, ohne dass wir bereits nach einer Stunde das Gefühl haben, die Papiere erdrücken uns.

Bitte bitte, helft mir!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2010, 17:06 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 4070
Geschlecht: weiblich
Hallo MausMaus,

erstmal muss ich fragen, ob du schonmal versucht hast, mit ihm darüber zu reden, dass er da ein Problem haben könnte?
Denn, ohne seine Mithilfe, wirst du ihm nicht helfen können, deshalb ist wichtig, überhaupt erst einmal rauszufinden, in wie fern er sieht, dass er ein Problem hat. Wenn er das nicht als Problem sieht, dann wirst du ihm nicht helfen können... noch nicht... bis er verstanden hat, dass er ein Problem hat.
Druck ausüben bringt leider auch nicht wirklich was, denn ein Messie muss seinen Weg gewöhnlich alleine gehen.

Sollte er sich jedoch überwinden und was tun wollen, findest du (ich glaube es steht im Bereich "Erste Hilfe") dort zahlreiche Tipps raus aus dem Chaos.

Ich weiß aber nicht genau, worauf du zugreifen kannst.

Für alle Fälle wünsch ich dir und deinem Freund viel Kraft und Durchhaltevermögen und einen guten Start raus aus dem Chaos!

LG
Kerstin

_________________
Winterschlaf und Frühjahrsmüdigkeit ade! Kann nichts mit euch anfangen! - Ich starte JETZT durch!

erneut... mal wieder... immer wieder! - Aufgeben gilt immer noch nicht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.08.2010, 02:12 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 10.2009
Beiträge: 3100
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Mausmaus,

meine erste Frage wäre auch: Wie weit sieht er das selbst bereits als Problem und leidet vielleicht auch selbst darunter? Oder tut er das Ganze eher als "normale Unordnung ab?

_________________
Irgendwas geht immer ;)
Runden ab JAN12: 134
Runden ab MAR11: .... .... 145; 225, 269, 190; 210, 243, 223; 154, 234, 247;
Runden ab FEB10: ..... 62, 153; 174, 155, 282; 268, 238, 165; 178, 108, 96;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2010, 10:29 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 09.2006
Beiträge: 818
Wohnort: Wiesbaden und Bad Homburg
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.

Ich weiß gerade nicht so richtig, was ich da raten kann. Jedenfalls finde ich es gut, dass du ihm helfen möchtest.

Es gibt ja auch so unendlich viele Gründe, woran es hängt. Wollt ihr beide auf jeden Fall mehr Ordnung und richtig viel dafür tun? Oder hängt es mehr an dir? Dann wird es schwierig, glaube ich. Vieles hängt auch daran, wie man sich fühlt, wie es einem insgesamt geht. Gespräche, Planung finde ich persönlich schon wichtig. Und wenn man aufräumen und sortieren möchte, und das Gefühl hat, es von der Menge her nicht zu schaffen, finde ich es schon sehr gut, wenn man bestimmte Arbeiten zu zweit machen kann. Dann kann man sich gegenseitig motivieren und die Arbeit auch eher schaffen als ganz alleine.
Sorry, das sind keine ganz praktischen Tipps aber ein paar Gedanken dazu. Praktische Tipps zur Vorgehensweise gibt es an anderer Stelle im forum einige.
Jedenfalls ist es doch schon mal gut, dass ihr euch "Dem Papiertiger" gestellt habt!

_________________
12,30 Meter Papier und 1225 Dinge sind weg!
Wer kann sich das vorstellen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.08.2010, 10:39 
Papiere sortieren und abheften kann ja wirklich auch sehr nervtötend und zeitraubend sein. Es geht z.t. langsam, weil man ja i.d.R. ALLES ansehen und entscheiden muss! (Was muss weg,was muss erledigt/beantwortet werden, was soll wo angeheftet werden usw.)
Und wenn sich da schon viel angesammelt hat, kenn ich persönlich das auch, dass man kaum anfangen möchte, gerade, WEIL es so viel ist und es einen schlichtweg schon vorher "erschlägt". Oder dass die Energie und Konzentration sehr gering ist, so dass man mengenmäßig nicht viel schafft. Ich selbst habe gerade auch wieder wenig Energie.

Mir persönlich helfen die "zeitfenster", die ich hier im forum kennen gelernt habe. Mir hilft es selbst, immer wieder kurze Arbeitsphasen und dann wieder Pausen zu haben. Bei der Hausarbeit, gerade auch bei ungeliebtem Papierkram. So dass ich z.B. eine halbe St. arbeite, dann Pause mache, dann wieder ne halbe Stunde, wieder Pause. Klar, geht dadurch vieles sehr langsam, aber anders geht es manchmal nicht. Ich kann das machen, weil ich viel zu Hause bin. Mein Freund wird bei meiner Arbeitsweise auch nervös, hat aber gelernt, es zu akzeptieren. Er will Dinge lieber schnell und zügig erledigen und es hinter sich bringen. Er hat aber auch einfach mehr kraft und eine wesentlich höherer Konzentration.

Mit meinen Ausführungen möchte ich darauf hinweisen: Akzeptiere auch, wenn die Arbeitsphasen nicht so lange und intensiv sind, wie du es dir vorstelltst. JEDE getane Arbeit ist gut ! Jeder kleine sortierte Papierstapel ein Teil-Erfolg. Nach meiner Meinung ist so etwas ungeheuer wichtig.
Hoffe, dir damit etwas geholfen zu haben. Und_:jeder hat natürlich seine eigene Vorgehensweise. Viel Glück


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker