Messie-Selbsthilfe-Forum

Messies treffen sich zum Austausch und zur Motivation
Aktuelle Zeit: 23.09.2018, 18:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 515

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vater und ich selbst haben Probleme!
BeitragVerfasst: 18.04.2009, 04:19 
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und habe einige Interessante Sachen gelesen und wollte mal mein eigenes Problem vorstellen. Ich wohne im Haus meiner Eltern in meiner eigenen Wohnung. Allerdings bin ich mit Garage, Keller oder sonstigem auch mit den Problemen meines Vaters im Haus betroffen. Mein Vater weist starke Tendenzen eines Messies auf. Er hat ganze Kellerräume belegt und das Phänomen greift auf andere Bereiche im Haus stark über. Im Grunde ist auch nicht so wichtig, dass ich jeden Bereich beschreibe, da er ganz klar damit Probleme hat. Unsere Familie kennt das Problem, da schon ein Onkel bzw. der Bruder meines Vaters dieses Problem in sehr starker Form hatte. Das Problem wurde öfters in der Familie angesprochen, was aber im Grunde immer zu Streit führt und mein Vater meistens dabei ausrastet. Aber alle im Haus und meine Schwester, die nicht im Haus wohnt, leiden darunter. Mein Vater zeigt kein echtes Zeichen von Einsicht.
Bei mir bemerke ich leider oft genug ähnliche Tendenzen, dass ich Probleme mit dem Wegwerfen habe. Ich habe oft ein großes Chaos in meiner Wohnung, aber ich weiß um mein Problem, und versuche gegenzuarbeiten. Jedoch könnte ich mit Sicherheit auch öfters Hilfe brauchen. Mein Problem und das Problem meines Vaters ist das Sammeln von Zeitschriften/Zeitungen oder sonstigen Dokumenten aus Papier. Bei mir selber weiß ich, dass ich ein extrem wissbegieriger Mensch bin und oft das Wegwerfen mit dem Verlust von Wissen gleichsetze. Ich denke viel nach und sauge Informationen gerne auf. Womit im Grunde schon ein Ansatz des Problems wahrscheinlich gegeben ist. Aber ein Problemlösung habe ich noch nicht so recht gefunden. Auf jeden Fall belastet es mich, da ich im Grunde sehr gerne pingelige Ordnung habe. Immerhin versuche ich gewisse Papier auf den Sammelplatz zu bringen oder vereinzelt Gegenstände, die ich nicht mehr brauche, zu versteigern oder sonstwie wegzubekommen. Aber ich schaffs eben nicht auf die Gesamtheit und habe Baustellen sehe und keinen Ansatz, wo ich richtig und komplett anfange. Ich habe einige Bücher über das Thema, die ich aber vor mir herschiebe und nicht lese.
Ich gehe davon aus, dass einige solche Probleme kennen. Ich würde mich auf jeden Fall über eure Kommentare oder Tipps freuen. Von außen betrachtet ist sowas ja immer einfacher, wie ich auch im Fall meines Vaters sehe. Dort fallen mir genug Problemlösungen und Ideen ein, was man wegwirft oder sonst geordnet aufbewahren könnte.

Vielen Dank auf jeden Fall mal.

Gruß


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2009, 10:03 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 10.2006
Beiträge: 6203
Geschlecht: nicht angegeben
guten morgen pletko,
zu deinem vater: wie du schon schreibst, im prinzip kannst du da wenig machen.
du kannst ihm sagen: wenn du hilfe brauchst, komm her, aber das hilfsersuchen muß von deinem vater selbst kommen, zwangsmaßnahmen bringen nichts.
was anderes ist, wenn du für dich selbst sagst, es geht so nicht weiter.
dann stell dich nochmal kurz im bereich uservorstellungen vor, paar wenige sätze reichen ja.
es gibt ja nicht nur den müllmessi, wie die medien den leuten recht gern weis machen wollen. es gibt viele abstufungen und ausrichtungen. und es gibt auch die leuts, die vor allen dingen mit papieren probleme haben.
und auch dieses nebeneinander von chaos einerseits und pingeliger ordnung andererseits.
gehör ich übrigens auch dazu. auf der arbeit pingelig, für daheim reichts nicht mehr. oder auch: wenn ich anfange, zu räumen, dann superordentlich.

Zitat:
Bei mir selber weiß ich, dass ich ein extrem wissbegieriger Mensch bin und oft das Wegwerfen mit dem Verlust von Wissen gleichsetze.

kenn ich :-D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2009, 10:04 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 08.2008
Beiträge: 3101
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo und herzlich willkommen :-D .

Was du beschreibst, kenne ich ein bisschen ähnlich. Mit dem (erleichternden) Unterschied, dass meine Eltern nicht in der Nähe wohnen. Meine Planlosigkeit, was Ordnung angeht, hat auch damit zu tun, dass ich es im Grunde nie anders kannte.
Leute, die es gern pingelig ordentlich haben, haben oft deswegen das Gefühl, keinen richtigen Anfang zu finden :-? . Wenn du ab und zu einen Rappel kriegst und einiges wegbringst, ist das schon mal die halbe Miete :wink: .
Bezüglich deines Vaters: Ich glaube nicht, dass es ihm viel bringt, wenn du ihn darauf stößt, was alles weg kann. Das klappt nur, wenn er es auch selber will. Wäre nicht schlecht, wenn er sich selbst nach Hilfe umsehen würde. Sieht er denn überhaupt, dass er ein Problem hat?
Kannst du dich evtl innerhalb des Hauses noch mehr abgrenzen? Ich meine nicht den Kontakt abbrechen, sondern noch klarer vereinbaren, was deine Räume sind, die er nicht vollstellen darf, auch im Keller und auf dem Dachboden. Dann hast du in deinem eigenen Bereich auch mehr Motivation zum Entrümpeln. Ich glaube, wenn mir jemand den Platz, den ich mit viel Energie frei geräumt habe, einfach zustellen dürfte, würde ich´s auch irgendwann aufgeben... Da hilft echt nur Grenzen ziehen.
Viel Glück bei deinem Vorstoß, in welche Richtung auch immer :green_001: !

_________________
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2009, 13:59 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 10.2006
Beiträge: 4612
Wohnort: Bayern
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo herzlich willkommen, Pletko,

... mit der Distanz und eigenen Bereichen, da seh ich auch eine gute Chance, um erst mal mit deines Vaters "Sammelungen" klarzukommen.
Solange er selbst für sich nicht erkennt, daß seine Lebensqualität darunter leidet, kannst du wenig daran ändern, im Gegenteil, Druck und Vorwürfe von außen machen die Problematik noch schlimmer.
Am besten, du versuchst für dich selbst Lösungen z.B. für die eigenen Papiere zu finden (da bin ich auch dran :wink: ) - oft wirkt das sogar nebenbei wie ein gutes Vorbild und regt am meisten zum Nachdenken und dem Willen auch für sich selbst was zu verbessern an.

_________________
Liebe Grüße, Cheany


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 08:34 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 05.2009
Beiträge: 1568
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo!

Ich habe mir gerade gedacht, vielleicht wäre es gut, wenn Du diese Grenzen ziehen (finde ich eine super Idee!, schön, wenn das bei Euch machbar wäre) so verpackst, dass Du von Dir anfängst zu erzählen:
Ich habe gemerkt, dass ich ein Problem mit Ordnung habe. Ich bin damit aber unzufrieden, das gefällt mir nicht und habe mir Hilfe bzw. Infos gesucht/eingeholt. Für mich wäre es wichtig, dass wir genau aufteilen... damit ich mich ordnen kann und für meinen Kram Verantwortung übernehmen kann und meine Fortschritte auch sehe...

So käme sich Dein Vater nicht gedrängelt oder getadelt vor, denn Du sprichst sein Handeln ja gar nicht an! Und vielleicht ist er sogar stolz auf Dich und Dein Verhalten spornt ihn an? So sieht er, dass man nicht gefangen sein muss, sondern aktiv etwas an der Situation ändern kann, bzw. das zumindest versuchen kann. Und Elan steckt ja häufig an. Vielleicht fragt er dann sogar bei Dir nach Hilfe, wenn er nicht weiter weiß, weil er bei Dir sieht, dass Du was bewegst? 1.: Das könnte seine Aggessionen vermeiden, Du bewertest ja nicht sein Verhalten, 2.: Es könnte Euch zu Verbündeten und Gleichberechtigten machen, wo keiner besser ist als der Andere (mag ihm auch so gehen, dass er bei Dir ganz einfache Lösungen sehen würde, bei anderen ist es ja ganz einfach :lol: und 3.: vielleicht gibt es Euch eine ganz neue Intensität von Beziehung. Es muss nicht mehr zwischen Euch stehen und vielleicht wird er sich durch Deine Offenheit selbst öffnen können?

Viel Erfolg!!!

Tatjana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker