Messie-Selbsthilfe-Forum

Messies treffen sich zum Austausch und zur Motivation
Aktuelle Zeit: 23.09.2018, 18:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1542

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wohin mit der Wut
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 21:55 
Hi ihr. Das könnte jetzt ein bisschen heftig werden, mit Anschuldigungen und Vorurteilen und so. Das sage ich jetzt nur, weil ich weiß, dass man einen Messie sicherlich nicht mit Allen vergleichen kann, aber verstehen Messies eigentlich wieviel Verständnis und Geduld sie von Anderen erwarten, und wieviel NErven das den nicht MEssies rauben kann, verstehen die MEssies denn nicht, dass es außer ihrem blöden Leiden auch noch anderes gibt, und dass andere MEnschen auch darunter leiden?

Grund für meine Wut ist eine Person, die wohl der Realitätsfremdeste MEnsch ist, den ich kenne. Sie ist MEssie und die Mutter meiner Freundes. - Trau ich mir ja fast nicht sagen, weil ich wegen ihr so eine Paranoia hab, und sie in diversen MEsie Foren herumkurvt. Ich fang einmal von forne an.

[align=center]Die Geschichte (sehr lang)[/align]

Sie ist alleinerziehend, mein Freund das einzige Kind. Er ist mit 19 oder so ausgezogen, weil er es nicht mehr ausgehalten hat. Sie schenkte ihm mit 18 eine Wohnung, wo beide als Besitzer vermerkt sind. Sie vermüllte die von mir und meinem Freund in unserer Freizeit halb renovierte Wohnung, kündigte ihre Wohnung, ohne uns etwas zu sagen und zog ein. Nicht nur, dass sie auf uns ge******** hat, sie hat meinen Freund auch noch im Regen stehen lassen, und gemeint, wenn der Junge nicht bei ihr wohnt, soll er kein Geld für ein eigenes Leben bekommen. Daraufhin hat mein Freund den Kontakt fast ein Jahr lang abgebrochen. - klar hat ein Kind an die Mutter keine großartigen Forderungen zu stellen, aber, bei aller Toleranz, in einer verschimmelten, stinkenden, dreckigen, staubigen, zugemüllten Wohnung will niemand, nicht einmal die Messies selbst leben. Das ist unter anderem Gesundheitsgefährdend. Mal abgesehen davon, dass sie Anfangs immer behauptet hat sie hätte ihm die Wohnung geschenkt. Blablabla, sie hat einfach leere Versprechungen gemacht.

In diesem Jahr des wenig miteinander REdens hat sie immer wieder versprochen sich eine Wohung für sich zu suchen. Wir wollten eine klare Antwort: Ist das ihre Wohunung, oder die von meinem Freund. Sie hat uns immer wieder versichtert es wäre seine- hat aber nix unternommen um auszuziehen- dann hat mein Freund dann gemeint: Entweder du lässt mir jetzt meine Wohnung, oder er würde den Kontakt abbrechen. Im Grunde war ja geplant mit ihr zusammenzuziehen. Man kann sich aber vorstellen, dass das nicht funktioniert. Nur ein Beispiel: Das Klo darf man nur mit dem Wasser, dass neben dem Klo im Kübel steht spülen. Das ist das Wasser aus der Waschmaschine. Alles, was am Boden steht, muss auf Zeitungen gestellt werden, Regale, Bank, Tisch, einfach alles. Man abgesehen davon, dass ich das total idotisch finde, sind mein Freund und ich Allergiker.

Wir haben eine Wohnung gefunden. So schön so gut. Wir baten sie den ganzen Krämpel aus der Wohnung zu räumen, damit wir weiter renovieren können. SIE hat einen Termin nach dem anderen gesetzt und IMMER wieder verschoben. - an der Stelle muss ich einwerfen: Sind alle Messies komplett ignorant? Ich meine wir haben sie unterstützt, uns Zeit für sie genommen, mit ihr geredet usw. Sie hat uns weiter veräppelt und immer gesagt: "ja dann, dann, dann" blablablablabla. Zum Kotzen. Wir haben uns frei genommen, Zeit, und das war so Kräfte raubend. Wir hatten kaum Geld für die Miete der jetzigen Wohnung, beides Studenten. Mein Freund hat dann sogar nen 20 Stunden Job angenommen. Wir hatten ein Eck GEMEINSAM - wo wir wegen jedem Fetzen Papier gefragt haben wo das denn hingehört aufgeräumt, damit wir ein Eck zum Arbeiten hatten, und eine Woche später wars wieder voll mit Mist.

Nach langem hin und her, und lange nachdem sie uns versprochen hatte schon längst draußen zu sein, haben wir einen Umzugswagen gemietet und alles was wir gefunden haben in Kisten geräumt. Sie war stinkwütend. Irgendwie hat mir die Aktion auch leid getan, aber wisst ihr, ich habe mich ihr immer untergeordnet. Ihr und ihrem Müll. Und mein Freund auch. Sie hat uns Versprechungen gemacht und nicht gehalten. Sie hat uns so enttäuscht! Sie hat sich nur um ihre Sachen gekümmert, das war ihr wichtiger als das Wissen, dass ihr Sohn ein Dach über dem Kopf hat. Sie hat unsere Dinge, die wenige waren hin und her geräumt usw.. Was ich sagen will ist, dass ich ein Gefühl von Geugtuung hatte, als ich sie so wütend sah. Ich weiß, dass das falsch ist, aber ich empfand sie als so böse und gemein, dass der Triumpf, den ich hatte, nämlich mich von ihren Sachen befreien zu können das schlechte Gewissen überwog.

Die Wohung war leer, wir renovierten sie fertig. Der Müll in der Wohnung war weg, nun war der Keller noch zugemüllt. Anfangs war daskein Problem, und wir hatten eine ca. 50 mal 50 cm Fläche freigeschafft für unsere Maler und Anstreichersachen, und diverse Baugeräte, Schalter, Steckdosen, Türschnallen ect. die in der Wohung keinen Platz hatten. Alles gut! Nein. IRgendwann ging ich dann in den Keller, weil ich weiße Wandfarbe zum Ausbessern benötigte - sie hat alles umgestellt!!!!!! Unsere Sachen, die wir sortiert und geordnet hatten, so, dass wir sie wiederfinden! Ich fand nix wieder. Mir war zum Kotzen! Ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, dass das das Letzte ist, was man will, das einer seine eigenen Sachen anfasst und umstellt, und wegräumt. Ich hasse sie echt dafür. Andererseits dachte ich mir damals das wäre jetzt die Retourkuthsche dafür, dass ich ihre Sachen angefasst hab - bei dem Umzug. Wobei das auch nicht hundert Prozent stimmt, weil sie dabei war, zugesehen hat, und uns herumkommandiert hat. Sie wusste, dass wir nichts wegwerfen, und wir haben nichts weggeworfen. Außer auf ihre Anweisung. SPRICH: wir haben ihren Mist mit Respekt behandelt!!!!!!!

Mal abgesehen davon, dass sie den Unterschied zwischen IHREN und UNSEREN Sachen nicht kennt und IHRER und UNSERER Ordnung, kommt sie vorbei wann sie will, sie hat einen Schlüssel, und es kam schon vor, das sie plötzlich im Wohnzimmer stand. Sie mischt sich jetzt überall ein, und drängt sich in die Wohnung.

Was ich jetzt noch loswerden muss
Ich halte nicht alle MEssies für Ignoranten. ICh habe diverse Postings von anderen Foren gelesen. MEssies lesen Bücher und interessieren sich für ihre Krankheit. MEiner Meinung nach ist Messie sein keine Krankheit, sondern eine Zwangsneurose. Also eine Äußerung von irgendwas. Andere schlagen den Schädel gegen die Wand, MEssies sammeln Müll.

Die ewige blöde, mir zum Hals raushängende Ausrede das MEssies aus Verlustängsten sammeln würden mag ich gar nicht mehr hören, denn wer den Müll seinem eigenen Sohn vorzieht hat keine Verlustängste.
Scheinbar glauben Messies sie hätten das REcht sich abzusondern - So wie Neurotiker, Masochischen, usw. Solche sind sie aber nicht.

Messie sein ist meiner Meinung nach, und kann (ich lass mich gerne eines BEsseren belehren) aufrgund des Auftretens nix anderes sein, als ein Symptom von irgendwas. Drum kann mans auch nicht so heilen wie sich das "alle" erwarten. - MUSS MAN AUCH GAR NICHT!!

Das Wort BLOCKADE hängt mir auch schon beim Hals raus. - Verzeiht! ICh hab auch manchmal Tage in denen ich nicht ausm Bett will, in denen ich nix tun mag, in denens mir einfach popo geht. Die gehen vorbei. Blockaden sind - außer man ist unehrlich und unrealistisch - normal. Also kann das Chaos nicht an Blockaden liegen.

Ich habe den Eindruck MEssies suchen immer nach Erklärungen für ihr nix tun, nix können und blablablablabla. Ja. Wie wärs mit aufhören zu suchen? - Antwort hat da sowieso noch nie jemand gefunden, sucht man nen Grund, warum man so ist, wie man ist, ist das doch ein In Frage stellen des daseins, -- ergo folgen dann Selbstzweifel. Wobei das Ego der MEssies ja mehr als gut ausgeprägt ist. Ich verlange von einem KEINE Rechtfertigung, nur den Respekt mir gegenüber. ICh bin zwar nicht MEssie aber deswegen sind mir meine Sachen doch nicht weniger heilig!! Ich habe einfach nur weniger davon.

MEssies, warum glaubt ihr immer das wir, wenn wir sagen es ist doch einfach, euch was böses wollen? Seid ihr schon einmal auf die Idee gekommen, dass (auch) Normalos Aufräumen und putzen im Grunde gar nicht wollen? Würden wir uns da nicht einreden dass es leicht wäre, würden wir es niemals machen. Wir können nicht anders handeln als zu sagen es wäre leicht! - alles andere bedeutete einen Widerspruch mit unserem Selbstbild.

MEssies erwarten, dass sich ihre Umwelt verändert. Oder nicht? - JEder Messie will dass seine Umwelt aufgeräumt ist, und hat deshalb Versagensängste, jeder will, das einen die anderen tolerieren usw. So. Da sieht man ja, dass das nicht funktioniert. Ergo muss der MEnsch seine Einstellung sein Verhalten ändern.

Ich glaub das war mal genug. Aber mir gehts besser. Sollte ich jemanden angegriffen haben tuts mir leid. Wie gesagt ich bin stinkewütend, aber nicht ignorant. Ich versteh euch MEssies doch, ihr könnt nicht aus der Haut, seid auch nur MEnschen, und bemüht. Aber wieso kanns nicht eine Welt geben, in der mich das nicht so beachäftigt. Ich hab da so einen Grant in mir, der aufgrund von Enttäuschung und Irrglaube entstanden ist. Ich würd das gern bereinigen. Sprecht mit mir, damit ich versteh!

Liebe Grüße! 1234


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 22:07 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 10.2006
Beiträge: 6203
Geschlecht: nicht angegeben
hi du :-D
ich wollte das nicht so unbeantwortet stehn lassen. aber für was ausführliches bin ich heute abend einfach schon zu müde.
was ich auf die schnelle durchlesen gesehen habe, ist die grundproblematik meiner meinung nach eher massive grenzüberschreitung, weniger ein messiproblem.
und dass diese extremen grenzüberschreitungen dich wütend machen, kann ich gut verstehn.
aber wie gesagt, weiteres morgen, bin einfach zu müde. :-D
gruß
eiskrstall


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 22:31 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 02.2007
Beiträge: 8844
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich
Hallo 1234,

mein Hauptproblem mit deinem Posting ist grad, dass ich noch nicht wirklich so durch blicke. Wer wohnt jetzt wo? Versteh ich das richtig, dass ihr deine "Schwiegermutter" raus geworfen habt? Und geht es da um eine Eigentums- oder um eine Mietwohnung? Wär gut, wenn du das vielleicht noch kurz erklären könntest, das würde für mich vieles vereinfachen.

Was ich auch rauslesen kann ist, dass deine SchwieMu wohl ein ganz extremer Fall ist. Das ist aber nur sehr selten der Fall. Du schreibst ständig "ihr Messies" - und wirfst damit alle in einen Topf. Ich kann zwar deine Wut verstehen, aber so verhärten sich nur die Fronten. Die in den Medien gebräuchliche Bezeichnung "Vermüllungssyndrom" trifft nur bei einem sehr geringen Prozentsatz der Messies zu. Ich z.B. kenne niemanden - auch nicht hier im Forum - der Müll sammelt.

Da ich durch eure Wohnverhältnisse nicht ganz durchblicke, versuch ich mal, aufgrund dessen etwas zu raten, was ich raus gelesen hab, o.k.? Also ich hab das so verstanden, dass die SchwieMu die Wohnung gekauft hat - angeblich für ihren Sohn. Ob das stimmt, läßt sich beim Amtsgericht (Grundbucheintrag) feststellen. Wenn die Wohnung ihr gehört, habt ihr keine Möglichkeit, sie einfach raus zu setzen. Wenn die Wohnung auf ihren Namen gemietet ist, seid ihr auch ohne rechtliche Handhabe.

Das war jetzt die eine Möglichkeit. Wenn das zutrifft, dann würde ich die Wohnung Wohnung sein lassen und schnellstmöglich selbst ausziehen.

Oder ist es so, dass die Wohnung entweder deinem Freund gehört (Grundbuch?) oder aber er bzw. ihr beide den Mietvertrag habt? Dann hätte ich die SchwieMu nett aber bestimmt raus gesetzt. Und - das wichtigste! - sofort ein neues Schloß eingebaut. Denn offensichtlich ist die Dame extrem übergriffig.

Noch etwas zur Messie-Problematik: Es läßt sich mit Suchtverhalten vergleichen. Das gilt ganz besonders für Angehörige. Du kannst einen Messie nicht zu irgend etwas bekehren. Und so einen Extremfall wie deine SchwieMu schon gar nicht. Wenn die Zustände für euch unerträglich werden, bleibt nur noch der Gang zum Amt. Denn da geht ohne professionelle Hilfe gar nichts.

_________________
lg
Beri

Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. Richard v. Weizsäcker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 13:13 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2007
Beiträge: 5898
Geschlecht: weiblich
Hallo 1243!

Ich bewundere dich, dass du diese Situation jetzt gemeistert hast. Nur hätte ich an deiner Stelle schon viel früher die Konsequenzen gezogen und wäre selber ausgezogen. Mit Freund oder ohne!

Wie ich gelesen habe, ist dein Freund Mitbesitzer dieser Wohnung, also gehört sie zum Teil sehr wohl auch deiner "Schwiegermutter". Und ein Zusammenleben mit anderen Personen, egal ob Messie oder nicht, muß einfach von Anfang an geregelt werden, damit klare Verhältnisse herrschen.

So vorübergehend einzuziehen und sich breit machen kann auch ein Nichtmessie ganz gut. Ich kenne da einige Beziehungen, die deswegen gescheitert sind.
Stell dir jetzt aber einmal den umgekehrten Fall vor. Deine "Schwiegermutter" wäre ein extremer Cleanie und dich mit ihren peniblen Vorschriften nerven.
Du müßtest schon vor der Türe deine Schuhe ausziehen, dürftest nur in bestimmten Hausschuhe, ja nicht barfuß oder in Socken rumlaufen, das Waschbecken nach jedem Benutzen gereinigt werden, genauso das WC. Im Kühlschrank müßte alles in Reih und Glied stehen, keine offenen Packungen, nichts "Riechendes"...... du müßtest vor dem Hinsetzen auf der Couch ein Handtuch unterlegen und deine Haare zusammenbinden damit du sie nicht überall verlierst. Die dich mit Parfum besprüht, weil du angeblich nach Rauch riechst und dich ununterbrochen auffordert die Hände zu waschen. Fenster müssen jede Woche geputzt werden und auch die Gardinen gewaschen und Wäsche sowieso jeden Tag, damit nichts Benutztes herumliegt. Tägliches Staubwischen und Saugen ist verpflichtend , deine Betten müssen schon gemacht sein - ehe du noch richtig munter bist. Du bekämst ständig einen Untersetzer, damit du das Tischtuch nicht bekleckerst und darfst auch jeden kleinen Teller, den du benützt sofort abspülen...... Zeitungen dürfen nicht auf das Tischtuch gelegt werden, weil sie abfärben könnten und deine Handtasche darfst du auch nirgendwo hinstellen, weil die ja außerhalb imDreck gewesen sein könnte.....
die ständig mit einem Putzlappen hinter dir dreinläuft und .....(Beispiele nicht einmal erfunden, ich hatte eine Tante, die alle damit genervt hat)

Du würdest ein Zusammenleben mit so einer Person genausowenig aushalten.

Wie Beri schon geschrieben hat, sind wir hier sicher keine Müllmenschen. Manche von uns leisten in ihren Haushalten viel mehr Arbeit als Nichtmessies, weil sie bemüht sind für die Außenwelt den Anschein von Ordnung zu erhalten.
Ich weiß nicht, welche Laster du hast - aber sag einmal einem Raucher, dass es ja so einfach ist nicht zu rauchen. Oder einem Übergewichtigen, dass es ganz einfach ist abzunehmen.
Alles ist einfach für den, der es kann!

Wenn Besuch angesagt ist, kann ich auch auf die Schnelle Ordnung machen. Und wie! Aber leider ist es nicht so einfach für mich diese Ordnung dann beizubehalten. Dafür habe ich einfach zuviel Zeug, das keinen richtigen Platz hat.
Es wäre ja ganz einfach - von meinen 5 Geschirrservicen bräuchte ich bloß 3 weggeben undd ann wäre schon einmal viel Platz in meinen Küchenschränken. Vielleicht kannst du mir ja sagen welche?
Mein erstes, das ich mir von meinem selbstverdiensten Geld gekauft habe? Das wunderschöne uralte, das ich von meiner Oma geerbt habe? Mein sündteures Hochzeitsservice für 2 Personen? Das freundliche bunte, das mir so toll gefallen hat und mir mein Mann dann überraschend geschenkt hat? Oder das eine, das ich über viele Jahre gesammelt und noch nicht einmal komplett habe?
Welche von unseren tausenden Büchern sollen wir jetzt weggeben? (Wenn du mich fragst, die von meinem Mann, aber leider weigert er sich.)
Der Kleiderschrank bedürft genauso einer Gewaltaktion. Mindestens die Hälfte müßte rausfliegen? Aber kannst du soeinfach nagelneue Sachen weggegeben?
Ich leider nicht! und das ist das Problem. Ich habe mir aus den verschiedensten Gründen, die du ja nicht gelten lassen willst, zuviel gekauft.
Damit ich nichts mehr dazukaufe und damit ich das bisher Gesammelte überhaupt loslassen kann, muß ich mir leider doch vorher erst bewußt machen, warum ich das überhaupt mache.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 13:29 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2007
Beiträge: 5898
Geschlecht: weiblich
Ich habe bevor der Text wieder verschwindet lieber schnell abgesendet.

Wenn du also denkst, wir würden im Dreck leben, liegst du komplett daneben.
Meine Putzaktionen sind legendär. Wenn ich erst einmal anfange, dann bleibt kein Stäubchen übrig. Gerade dass ich die Abflußrohre nicht von innen putze. :mrgreen:
Das Problem ist, wie schon gesagt, dass zuviel herumliegt und ich schwer einen Anfang finde.
Ich bin unorgansisiert und verbeisse mich in Kleinigkeiten, anstatt dass ich die Routinen durchziehe.

Ich kenne meine Fehler und ich bin deswegen auch meine ärgste Kritikerin. Ich verurteile mich dafür mehr, als andere das jemals täten und damit ruiniere ich mein Selbstwertgefühl noch mehr.
Wenn ich jetzt Verständnis von meiner Umwelt verlange, dann ist das mein erster Schritt mich aus meinen Schuldgefühlen zu lösen.

Verständnis für einen Messie zu haben, bedeutet ja nicht, dass du dich ihm anpassen mußt.
Die Freiheit des einzelnen endet dort, wo die Freiheit eines anderen beginnt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 15:41 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2007
Beiträge: 5898
Geschlecht: weiblich
Ich mußte meinen Text wieder unterbrechen. Diesmal aber weil ich mir für heute vorgenommen hatte endlich ein Paket zu versenden und ich dafür pünktlich fertig sein mußte.

Wie ich den Fall deiner "Schwiegermutter" sehe, ist da einiges schief gelaufen.
Ich verstehe, dass du zornig bist, aber du kannst nicht ihr alleine alles zum Vorwurf machen. Ich lese von einer geschenkten Wohnung und auch von "geplantem Zusammenziehen".
Dein Freund ist von zuhause ausgezogen, weil er die Situation nicht mehr ausgehalten hat und wäre dann doch bereit gewesen für das "Wohnungs-Geschenk" (in meinen Augen Bezahlung) wieder mit ihr gemeinsam zu leben.
Was hat er sich da erwartet, dass in einer neuen Wohnung ein Neubeginn möglich ist? Dass sich seine Mutter von heute auf morgen total ändert? Entschuldige, das ist aber mehr als naiv.
Die Mutter hat ihm also eine halbe Wohnung geschenkt und nachdem auch davon gesprochen wurde, dass man gemeinsam wohnen würde - ist es doch auch verständlich, dass sie ihr Recht in Anspruch nimmt und einzieht.
Der Fehler war, dass hier eben nichts Genaueres vereinbart wurde. Wenn ihr noch dazu die Hälfte der Wohnung gehört, kann sie logischerweise auch jetzt noch vorbeikommen, wann sie will. Ihr müßtet darüber reden und die Sachlage ein für allemal restlos klären, dann könntet Ihr auch die Schlüssel einfordern.

Wenn seine Mutter wirklich so stark in der Messie-Problematik feststeckt, wie du geschildert hast, dann waren Eure Versuche ihre Sachen in Ordnung zu bringen schwere Übergriffe aus ihrer Sicht. Du bist auch sauer, weil sie Euer Handwerksmaterial durcheinandergebracht hat. Ihr habt noch dazu in ihren Papieren gekramt.
Sie ist da noch viel empfindlicher, als du dir vorstellen kannst - aber was würdest du vielleicht sagen, wenn jemand anderer in deiner Handtasche herumwühlt? Kein angenehmes Gefühl!?

Sie weiß anscheinend Bescheid, dass sie ein Problem hat, sonst würde sie ja nicht in diversen Messieforen unterwegs sein. Ich finde es ist schon ein enormer Fortschritt, wenn man sich Gedanken darüber macht, warum man so geworden ist.

Du bist noch ziemlich jung und glaubst vielleicht wirklich, dass man "nur" wollen muß und schon funktioniert der Roboter in dir. Dass man sich überwinden kann, es löst sich wie von selbst und dann funktioniert man "normal".
Ich wünsche dir, dass du nie in so eine Phase kommst, dass du weinend vor deinem Haushalt stehst und nicht einmal weißt, wo du anfangen sollst. Dass dir nie völlig die Kraft fehlt aufzustehen oder Herumliegendes aufzuheben und zu verräumen.

Wenn du von "Einstellung ändern" redest, dann solltest du diesen Maßstab aber auch an dich anlegen. Vielleicht wirfst du ihr gerade deshalb mangelndes Verständnis vor?
Akzeptiere deine "Schwiegermutter" wie sie ist. Sie war und ist ein Messie! Ob das jetzt eine Krankheit oder bloß ein Zustand ist, ist dabei doch völlig belanglos. Fakt ist, sie ist so! Das habt Ihr gewußt und Euch trotzdem zu Ko-Abhängigen machen lassen.
Bietet ihr Eure Hilfe an, aber laßt sie, wenn sie diese nicht haben will und lebt Euer eigenes Leben.

Ich finde es lobenswert, dass du dich mit der Problematik auseinandersetzen willst. Aber wenn selbst jahrelange Therapiesitzungen nur an der Oberfläche kratzen, dann kann ein Laie erst recht nicht voreilig irgendwelche pauschalen Diagnosen stellen.

LG Gisi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit der Wut
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 17:06 
Offline
Ober-Cleanie
Ober-Cleanie
Benutzeravatar

Registriert: 08.2006
Beiträge: 10886
Wohnort: BaWü
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 11
1234 hat geschrieben:
Hi ihr.


Hallo 1234 :green_186:

Zitat:
Das könnte jetzt ein bisschen heftig werden, mit Anschuldigungen und Vorurteilen und so. Das sage ich jetzt nur, weil ich weiß, dass man einen Messie sicherlich nicht mit Allen vergleichen kann,


Deine geschichte hört sich wirklich wütend an, aber ich glaube, deine Wut hast du nicht auf ALLE Messies sondern sie beschränken sich auf eine Person: Deiner Schwiegermutter. Und weil sie ein Messie ist, sind alle anderen auch so deiner Meinung nach (Vorurteil :wink: ) denn wie du selbst schreibst, man kann keinen Menschen mit dem anderen Vergleichen.

Zitat:
aber verstehen Messies eigentlich wieviel Verständnis und Geduld sie von Anderen erwarten, und wieviel NErven das den nicht MEssies rauben kann, ...
verstehen die MEssies denn nicht, dass es außer ihrem blöden Leiden auch noch anderes gibt, und dass andere MEnschen auch darunter leiden?


Doch, sie verstehen es. Zumindestens die allermeisten, wärend es den anderen nicht bewusst ist (vieleicht weil es ihnen noch keiner Gesagt hat?)
Dummerweise ist das so, das gerade dieses Wissen, das ihre Umgebung mitleidet und wenig Geduld hat bzw. ablehnung hervorruft, den Messies noch mehr Schuldgefühle, Depressionen machen und sie tiefer in die Untätigkeit reinrutschen, weil sie nicht wissen, wie sie die sache lösen können. Du mußt dir das wie ein (Teufels-)Kreis vorstellen. :)


Zitat:
Grund für meine Wut ist eine Person, die wohl der Realitätsfremdeste MEnsch ist, den ich kenne. Sie ist MEssie und die Mutter meiner Freundes. -


s.o. :wink:

Zitat:
Trau ich mir ja fast nicht sagen, weil ich wegen ihr so eine Paranoia hab,


Zu jeder sache gehören zwei. Meinst du nicht, das du daran auch selber schuld bist, das es so ist?

_________________
"Bitte aussagekräftige Threadtitel !"

Rot ist die Farbe der Admins und Mods. Bitte beachten! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: danke für euer Interesse
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 19:29 
Da ich nicht mehr genau weiß, wer was geschrieben hat, schreib ich das alles in einer Wurscht.

Zuerst einmal will ich meine Schwiegermutter nicht verändern, ich will nur, dass sie uns in Ruhe lässt und sich nicht überall einmischt. Sie ist da schon in peinliche Situationen gekommen, weil sie sich aus Dingen nicht raushalten konnte, die sie nix angehen. Sie soll Messie sein, und bleiben, bitte, aber ich will ihren Mess weder im Keller, noch in der Wohnung haben!!

Zur Wohnungssituation: Freund und ich wohnen in einer Eigentumswohnung, sie in einer anderen Eigentumswohnung. Freund und ich haben die Wohnung in der wir wohnen selbst renoviert. Da stecken drei Jahre Arbeit drinnen. Bei dieser Wohnung stehen sowohl er als auch seine Mutter im Grundbuch - weil mein Freund damals minderjährig war. Naiv ist es tatsächlich zu Glauben beim Zusammenleben hätte sich irgendwas geändert, doch haben wir tatsächlich angenommen das das funktioniert. Ich meine wir waren damals grade mal 17, ich kannte sie noch nicht wirklich, und mein Freund WOLLTE scheinbar nicht sehen, wie es wirklich ist. Das war ganz klar unser Fehler, nur hat sie uns tatsächlich in dem Glauben gelassen wir wären gleichberechtigte Partner.

Ich will jetzt niemanden kränken, aber ich unterscheide zwischen Messie und Sammler. Das ist ja auch ein vollkommen anderes "Krankheitsbild" und ganz andere Ursachen. Ein Sammler weiß, so würd ich den definieren, was er da tut, der weiß, das er das sammelt, und der weiß auch, dass es da einen Unterschied gibt zwischen Müll und Gebrauchsgegenständen. Wenn man das so sieht dann wär ich auch ein MEssie, immerhin bin ich schlampig, bei uns liegt auch vieles rum, und ich wasch sicher nicht jeden Tag das Gschirr ab, einfach weil ich nicht will. Aber schimmlig ist bei mir nix. Da ekelts mir echt davor.
Ich weiß schon, dass MEss Unordnung und auch Verschmutzung bedeuten kann.

Mir war nie bewusst, dass auch nur unordentliche Menschen sich MEssie nennen! ;)

und drei Service sets oder von mir auch 6 sets zu haben ist doch noch lang kein Messie - Dasein. ICh hab auch was weiß ich wie viele alte Noten, die ich im Grunde nicht mehr brauch, aber solang sie Platz haben, bzw. ihren Platz ...

ICh weiß nicht, ob jemand die Theorie kennt, dass MEssies unter Anderem deshalb im Chaos "ersticken" weil sie ein anderes semantisches NEtzwerk waren. Oder Netzwerke - die für die ORdnung in unserem Begriffsystem zuständig sind. D.h. während "normalos" ein eher hierarschisch aufgebautes Netzwerk haben (also Husky = Hund = Säugetier = Tier = Lebewesen) kommen bei MEssies alle BEgriffe durcheinander, oder quer geschossen, oder auf einem Haufen. - Ganz blöd banal erklärt. Angeblich sollen MEssies deshalb nix zu Ende führen können, weil sie eben bei jeder "Teiltätigkeit" einer Tätigkeit an eine andere schon erinnert werden, und dann am Ende wo anders hinkommen, als sie wollen. Angeblich hat das eben etwas mit den semantischen NEtzwerken zu tun. Also ich war immer der MEinung, dass das genau der Punkt ist, der Messies auszeichnet.

Zum Glück seid ihr alle so nett, und verständnisvoll, das einige Vorurteile verschwunden sind.

Klar interessiere ich mich für das Thema, ich studiere immerhin "etwas mit Menschen" ;) - außerdem will ich nicht aus Sturheit oder Trotz MEnschen Unrecht tun mit meinen Vorurteilen - mir hat dieses eines Besseren belehrt werden gefehlt.

ICh kenne ja außer meiner SChwiedermutter noch zwei andere MEssies. Der eine hortet Bücher, auch kaputte, und halb zerstörte, und das alles aber nicht in Regalen, sondern angeblich Meter hohen BErgen. Die andere ist die Mutter einer Kindergartenfreundin von mir. Sie ist auch so eine kleine Teufelin. Ein netter MEnsch, aber sie gab/gibt ihren Kindern die Schuld für ihr Chaos. Die drei haben einiges gemeinsam: sie sind leicht für etwas zu begeistern, opfern sich auf, obwohl keiner um Hilfe gebeten hat, sie brüten Stundenlang etwas aus, was sie dann doch nicht machen, sie sind hilfsbereit, auch wenn sie nicht gefragt werden, sie sind sehr fordernd und stur, sie gehen leicht an die Decke. Mir ist durchaus bewusst, dass all diese Eigenschaften auch ein nicht MEssie haben kann und wird.

-- worum es mir geht ist, dass ich das MEssie sein so schwer verstehn kann. Einerseits ist da das Symptom, der Müll, andererseits ist da das innere Chaos, meiner MEinung nach der Grund warum das Umweltchaos erst entsteht. Jetzt gibts aber Milliarden Möglichkeiten wie das innere Chaos entstanden sein kann. Eigentlich müsste man, psychoanalytisch betrachtet annehmen das hätte etwas mit der Kindheit zu tun. Gut, das kann man schwer, bis gar nicht erforschen bzw wäre das zu präzisieren. Ich nehme an, dass es etwas mit "anders gelernten Verhaltensweisen" zu tun hat. Also das da scheinbar eine Handlung, also das Sammeln von Müll, mit irgendwas verknüpft worden ist, was nicht hätte sein sollen. Ich meine das das theoretisch möglich ist, kann sich das noch jemand vorstellen?

Ich weiß nicht mehr,

Ich habe da noch ein Vorurteil: Suchen Messies nach Ausreden und Erklärungen für ihr "Sammelverhalten"? z.B. habe ich schon oft gehört, gelesen, dass MEssies meinen sie hätten ADS - und würden Medikamente nehmen. Das waren nämlich auffallend viele MEssies. Das hat mich irritiert.

@Gisi
Ich finde es lobenswert, dass du dich mit der Problematik auseinandersetzen willst. Aber wenn selbst jahrelange Therapiesitzungen nur an der Oberfläche kratzen, dann kann ein Laie erst recht nicht voreilig irgendwelche pauschalen Diagnosen stellen.

-- zuerst einmal, glaube ich das ich nicht Laie bin. Obwohl ich nicht mit der genauer Problematik der Messies vertraut bin, da das kein LEhrstoff an der Uni ist, versteh ich aufgrund meines Psycho Studiums schon viel von den Vorgängen im MEnschen. Ich will da jetzt auch keine Pauschalen Diagnosen erstellen, ich versteh schon wie du das meinst. Nicht alle MEssies sind gleich, das ist mir jetzt bewusst, aber ich würde gern das Gleiche und die Unterschiede finden, vielleicht kann man dann mehr herausfinden, wie, was, warum. Ich glaube viele Messies quälen sich mit einer Therapie, die sich gar nicht brauchen würden. Zudem ist das MEssie - Syndrom noch nicht allzu gut "erforscht" wie z.B. diverse Zwangsneurosen oder Hysterien. - Leider!

Danke nochmals für die Antworten, und LG!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 20:25 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 08.2006
Beiträge: 6271
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hoffe vor beendigung deines Studiums machst du noch
mal einen großen Schritt in richtung verstehen,
denn übergriffige Leute gibt es in dem Bereich schon zu viele.

Eigendlich wollte ich hier garnichts schreiben weil mich das viel
zu sehr aufregt um sachlich zu bleiben, dann dachte ich
ich schreib wenigstens das die Mutter und der Sohn sicher
eher in erster Linie Eigentümer sind und derzeit auch Besitzer.
Wenn die beiden nur Besitzer wären müsste man von einer Mietwohung ausgehen.

Naja jetzt ist halt das bei rausgekommen.

Wenn du merkst du kannst nicht helfen, nimm Abstand und werd nicht übergriffig.
Wenn ihr euch kaufen lasst wegen gefälligkeiten, dann bist du sowieso gefrustet
und überlastet.

Wenn jemand kaputt ist, dann kann der nicht anders, das hat nichts
mit absicht oder nicht zu tun.

Wer in so einer Situation ist und das sieht dem tut das selber weh und
das wird schnell mal ein Kreislauf, denn das ist wieder eine Belastung
das zu sehen und es nicht mit Logik ändern zu können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: danke für euer Interesse
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 20:33 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 02.2007
Beiträge: 8844
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich
Nochmal Hallo,

1234 hat geschrieben:
Zuerst einmal will ich meine Schwiegermutter nicht verändern, ich will nur, dass sie uns in Ruhe lässt und sich nicht überall einmischt.


Ich nehme an, dass du den Widerspruch innerhalb eines einzigen Satzes gar nicht bemerkst, oder?

1234 hat geschrieben:
Zur Wohnungssituation: Freund und ich wohnen in einer Eigentumswohnung, sie in einer anderen Eigentumswohnung. Freund und ich haben die Wohnung in der wir wohnen selbst renoviert. Da stecken drei Jahre Arbeit drinnen. Bei dieser Wohnung stehen sowohl er als auch seine Mutter im Grundbuch - weil mein Freund damals minderjährig war.


Danke für die Klarstellung. Das konnte ich anfangs nicht klar rauslesen.

Jetzt muß ich mal eine unangenehme Frage stellen. Wieviel Miete zahlt ihr denn an die SchwieMu? Oder gibt es sonst irgendeine Form der "Bezahlung"? Da müßt ihr ja eine Vereinbarung getroffen haben.

Gisi hat dir ja schon geschrieben, dass deine SchwieMu euer Renovieren und Umräumen als extrem übergriffig empfunden haben muß. Das Beispiel mit der Handtasche finde ich in dem Zusammenhang sehr gut.

Fakt ist, dass ihr zusammen unter einem Dach nicht klar kommt. Denn ganz offensichtlich klappt das ja nicht. Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder sie zieht aus oder ihr. Alles andere funktioniert nicht. Das habt ihr ja inzwischen schon vergeblich versucht. Bezüglich der unangemeldeten "Besuche" könnt ihr in der bestehenden Wohnung gar nichts machen, solange die SchwieMu Miteigentümerin ist. Ich persönlich würde mir selbst ganz schnell eine andere Wohnung suchen, um dieser dauernden Belastung zu entgehen.

1234 hat geschrieben:
Ich will jetzt niemanden kränken, aber ich unterscheide zwischen Messie und Sammler. Das ist ja auch ein vollkommen anderes "Krankheitsbild" und ganz andere Ursachen. Ein Sammler weiß, so würd ich den definieren, was er da tut, der weiß, das er das sammelt, und der weiß auch, dass es da einen Unterschied gibt zwischen Müll und Gebrauchsgegenständen. Wenn man das so sieht dann wär ich auch ein MEssie, immerhin bin ich schlampig, bei uns liegt auch vieles rum, und ich wasch sicher nicht jeden Tag das Gschirr ab, einfach weil ich nicht will. Aber schimmlig ist bei mir nix. Da ekelts mir echt davor.
Ich weiß schon, dass MEss Unordnung und auch Verschmutzung bedeuten kann.

Mir war nie bewusst, dass auch nur unordentliche Menschen sich MEssie nennen! ;)

und drei Service sets oder von mir auch 6 sets zu haben ist doch noch lang kein Messie - Dasein. ICh hab auch was weiß ich wie viele alte Noten, die ich im Grunde nicht mehr brauch, aber solang sie Platz haben, bzw. ihren Platz ...

ICh weiß nicht, ob jemand die Theorie kennt, dass MEssies unter Anderem deshalb im Chaos "ersticken" weil sie ein anderes semantisches NEtzwerk waren. Oder Netzwerke - die für die ORdnung in unserem Begriffsystem zuständig sind. D.h. während "normalos" ein eher hierarschisch aufgebautes Netzwerk haben (also Husky = Hund = Säugetier = Tier = Lebewesen) kommen bei MEssies alle BEgriffe durcheinander, oder quer geschossen, oder auf einem Haufen. - Ganz blöd banal erklärt. Angeblich sollen MEssies deshalb nix zu Ende führen können, weil sie eben bei jeder "Teiltätigkeit" einer Tätigkeit an eine andere schon erinnert werden, und dann am Ende wo anders hinkommen, als sie wollen. Angeblich hat das eben etwas mit den semantischen NEtzwerken zu tun. Also ich war immer der MEinung, dass das genau der Punkt ist, der Messies auszeichnet.


Entschuldige bitte, auch ich will niemanden kränken. Aber du schreibst hier in einem Selbsthilfeforum für Messies. Das heißt, hier sind Leute, die selbst seit vielen Jahren mit der Problematik zu tun haben. Und die aktiv! nach Lösungen suchen. Viele hier machen schon seit Jahren Therapien und haben da auch schon erste Erkenntnisse erarbeitet. Und dann kommst du und erzählst uns, dass du! zwischen Messie und Sammler unterscheidest und welche Theorien da in deinem Kopf rum geistern, was du schon gelesen hast,....

Würdest du auch zu einem Treffen der Anonymen Alkoholiker gehen und denen dann in epischer Breite erklären, dass sie doch einfach nur die Finger vom Alkohol lassen müssen und alles ist gut? Und dass du einen Angehörigen hast, der trinkt. Und nun wüßtest du gerne, wie du ihm am einfachsten den Zugang zum Alkohol versperrst....

Ich verstehe gut, dass du unter der gegebenen Situation leidest. Aber nochmal: du kannst einen anderen Menschen nicht ändern. Und dazu reicht es nicht, nur zu sagen, dass du ihn ja auch nicht ändern willst und dann mit einem großen ABER zu kommen. ;)

1234 hat geschrieben:
.... Die drei haben einiges gemeinsam: sie sind leicht für etwas zu begeistern, opfern sich auf, obwohl keiner um Hilfe gebeten hat, sie brüten Stundenlang etwas aus, was sie dann doch nicht machen, sie sind hilfsbereit, auch wenn sie nicht gefragt werden, sie sind sehr fordernd und stur, sie gehen leicht an die Decke. Mir ist durchaus bewusst, dass all diese Eigenschaften auch ein nicht MEssie haben kann und wird.


Richtig. Fehlt nur noch die Erkenntnis, dass deine Beobachtungen eben nicht allgemeingültig für alle Messies sind. ;)

1234 hat geschrieben:
-- worum es mir geht ist, dass ich das MEssie sein so schwer verstehn kann. Einerseits ist da das Symptom, der Müll, andererseits ist da das innere Chaos, meiner MEinung nach der Grund warum das Umweltchaos erst entsteht. Jetzt gibts aber Milliarden Möglichkeiten wie das innere Chaos entstanden sein kann. Eigentlich müsste man, psychoanalytisch betrachtet annehmen das hätte etwas mit der Kindheit zu tun. Gut, das kann man schwer, bis gar nicht erforschen bzw wäre das zu präzisieren. Ich nehme an, dass es etwas mit "anders gelernten Verhaltensweisen" zu tun hat. Also das da scheinbar eine Handlung, also das Sammeln von Müll, mit irgendwas verknüpft worden ist, was nicht hätte sein sollen. Ich meine das das theoretisch möglich ist, kann sich das noch jemand vorstellen?


Warum schreibst du ständig von Müll sammeln? Kann es vielleicht sein, dass du von deiner SchwieMu auf sämtliche Messies schließt? 8)

1234 hat geschrieben:
Ich habe da noch ein Vorurteil: Suchen Messies nach Ausreden und Erklärungen für ihr "Sammelverhalten"? z.B. habe ich schon oft gehört, gelesen, dass MEssies meinen sie hätten ADS - und würden Medikamente nehmen. Das waren nämlich auffallend viele MEssies. Das hat mich irritiert.


Dieses Thema wird in der einschlägigen Fachliteratur sehr kontrovers diskutiert. Gleiches gilt für Ärzte und Therapeuten. Die einen sehen einen klaren Zusammenhang zwischen AD(H)S und Messie-Syndrom, die anderen nicht. Da geht es nicht um Ausreden, sondern um verschiedene Forschungsansätze und -Interpretationen.

1234 hat geschrieben:
@Gisi
Ich finde es lobenswert, dass du dich mit der Problematik auseinandersetzen willst. Aber wenn selbst jahrelange Therapiesitzungen nur an der Oberfläche kratzen, dann kann ein Laie erst recht nicht voreilig irgendwelche pauschalen Diagnosen stellen.

-- zuerst einmal, glaube ich das ich nicht Laie bin.
Obwohl ich nicht mit der genauer Problematik der Messies vertraut bin, da das kein LEhrstoff an der Uni ist, versteh ich aufgrund meines Psycho Studiums schon viel von den Vorgängen im MEnschen. Ich will da jetzt auch keine Pauschalen Diagnosen erstellen, ich versteh schon wie du das meinst. Nicht alle MEssies sind gleich, das ist mir jetzt bewusst, aber ich würde gern das Gleiche und die Unterschiede finden, vielleicht kann man dann mehr herausfinden, wie, was, warum. Ich glaube viele Messies quälen sich mit einer Therapie, die sich gar nicht brauchen würden. Zudem ist das MEssie - Syndrom noch nicht allzu gut "erforscht" wie z.B. diverse Zwangsneurosen oder Hysterien. - Leider!


Hmm - ich würde hier Gisi sehr viel weniger als Laien bezeichnen als dich. 8)

Mein Fazit an dieser Stelle:

Du brauchst eine schnelle Lösung deiner privaten Wohnungssituation, die derzeit unhaltbar ist. Meine Empfehlung erwähnte ich ja schon: schnellstmöglich ausziehen.

Und außerdem interessierst du dich - u.a. auch aufgrund deiner leidvollen Erfahrungen - für die Messieproblematik. Das find ich klasse. Wie wäre es, wenn du deine Diplomarbeit über ein Thema aus diesem Bereich schreiben würdest? Du schriebst ja schon, dass es da noch viel zu wenig Forschungsergebnisse gibt. Ich würde die Arbeit ganz sicher lesen! <--- Das meine ich übrigens durchaus ernst. Ich will dich da nicht auf die Schippe nehmen oder so.

Ich würde mich freuen, wenn du hier bei Gelegenheit berichtest, wie es dir weiter ergangen ist.

_________________
lg
Beri

Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. Richard v. Weizsäcker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker