Messie-Selbsthilfe-Forum

Messies treffen sich zum Austausch und zur Motivation
Aktuelle Zeit: 14.11.2018, 12:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1546

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Liebste Luna!
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 08:20 
Offline
TB Moderator
TB Moderator

Registriert: 08.2006
Beiträge: 6271
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann deine Wut deshalb gut nachvollziehen, da ich
es auch nicht schaffe mich abzugrenzen.
Dein Freund kann sich aus dem Grundbuch austragen lassen,
denke ich mal, dann ist er nicht mehr Miteigentümer und ihr
könnt dann räumlich abstand nehmen.

Solange ihr nicht zu helfen ist, müsst ihr ihr nicht helfen.
Es ist euer Leben und ihr müsst euch nicht auspowern
für Sachen die derzeit nichts bringen.
Ich meine nicht man muss stumpf werden also
garnicht mehr nett sein, aber Abgrenzung ist wichtig.

Ich fall auf Nettigkeiten auch "gerne" rein, aber inzwischen
lerne ich die zu riechen und kann es wenigstens abmildern
wenn auch noch nicht verhindern. Dann steckt man nicht
ganz so tief drin und kommt besser wieder raus.


Mit den Agressionen da vermischt du aber ganz schön was.

Sicher wär ich sauer wenn mich einer mit der Wohung so verarscht,
aber das richt doch schon danach, wenn eine psychisch labile Frau
einem eine Wohung schenkt oder sonst sachen die man gerade braucht
geht das selten ohne "hintergedanken/bezahlung" ab.
(Selbst wenn sie das zu dem Zeitpunkt so gedacht hat,
und wirklich nichts anderes vor hatte entwickelt sich das aus
dem nichts genau in richtung muss bezahlt werden.)

Ja wo bleibst du? Du sagst du willst helfen und du sagst du willst
nicht helfen, den Zwiespalt kann ich nachvollziehen denn den habe
ich auch seit ewigkeiten. Ziehe Grenzen und sag was geht und was
nicht geht und halte diese konsequent ein.

Hast du ihr am Anfang gesagt das deine Sachen deins sind oder
gehst du nur davon aus, das es Standardregeln sind?

Du machst dich nicht lächerlich, aber fast alles was man
zum einstieg erklären könnte existiert für dich ja nicht und
dann soll man dir aber was erklären sozusagen was neues finden...
Messi ist für dich genauso keine Krankheit wie eine andere Krankheit
keine ist...?
Wo soll man da ansetzen dir das zu erklären wenn alles nicht existiert?

Es ist schön, wenn du was gegen Vorurteile machen möchtest, aber wie gesagt
wie soll man dir was erklären, wenn für dich alles nicht existent ist?

Du sollst ja auch nicht zulassen, das euer Leben durcheinander gerät,
aber wie oben schon erwähnt, ziehe eine klare Linie.
Wenn du möchtest hilf ihr, aber mach dir vorher klar wo Schluss ist.
Echte Hilfe mit klaren Grenzen.

Bei Nettigkeiten biete eine Gegenleistung an und wenn wieder
ein Kaufversuch gestartet wird bei sachen die du dann schon hast
gib sie zurück.

Zerteilter Abschnitt:

Genau da ist der Punkt:
Sagt ihr deutlich und bestimmt, aber nicht verletzend was euch stört und was Sie lassen soll.
Sicher tut ihr das weh, aber ihr müsst auf die einhaltung eurer Grenzen bestehen.
Ihr habt eure Bereiche an die Sie nicht rann soll und ihr geht nicht an ihre Bereiche.

Das du dich bemühen möchtest, das sieht man auch dass du dich anstrengst,
aber solange du klammerst und alles was nicht in dein Weltbild passt
als nicht existent defenierst wird es nur wenig fortschritte geben und
weiter schwer bleiben.

Ps. lies dir mal deine Texte durch zum Thema verletzend.




1234 hat geschrieben:
Schade, dass dich das aufregt.

Im Grunde geht es nicht um die Wohnung und auch nicht darum, dass sie kaputt ist, und auch nicht darum, dass sie uns kauft. Was soll der Mist eigentlich? SIE, ist/war Unterhaltspflichtig für ihren Sohn!! Das Jugendamt war mehr als einmal da, und sie hat das dann immer vertuscht. Sie hätte ihn ins Heim geben können, oder schaun können, dass er irgendwo anders unterkommt. Zum Anderen hat sie sich alle Alimente eingeheimst, und ihn in einem Dreckloch hausen lassen und ihm Schüsslersalze gegen Masern gegeben.

Ich hätte diese behinderte Wohnung schon längst aufgegeben, wär da nicht die Sache das mein Freund im Grundbuch steht, dass er seine Mutter nicht fallen und alleine lassen wollte, und sie immer wieder gemeint hat es wäre ja eh seine Wohnung blablabla. Da gehts um leere Versprechungen, die sie gemacht hat. Hätte sie gesagt sie wolle die Wohnung für sich, dann hätten wir drauf verzichtet. TATSACHE war, dass sich Nachbarn beschwert haben, dass der Keller übergeht, sie hat sich sogar in einem leerstehenden Keller breitgemacht, und mein Freund, als er Volljährig war, alle Anrufe wegen BEschwerden entgegennehmen MUSSTE, weil sie ihre Telefonnummer geheim gehalten hat, und auf kein Beschwerdeschreiben reagiert hat. Dadurch, dass er im Grundbuch steht, ist er genauso verantwortlich wie sie!! Vonwegen kaufen!!!!!!!!

Zuerst mal, ich schei* aufs Helfen. Glaub mir, ich will keinem irgendeine Hilfe aufzwingen, das hat für mich gar keinen Sinn. Und das hab ich auch nicht gemacht. Es ging immer nur darum, dass mein Freund auf der Straße hockte, weil seine Mutter ohne seinem Wissen die alte Mietwohnunung, wo sie beide vorher gemeinsam gehwohnt hatte, gekündigt hatte, weil scheinbar wieder eine Delogierung ins Haus gestanden hatte - und sie dann in die von uns halb renovierte Wohnung einzog. GANZ zu Anfang war da nämlich noch nix mit gemeinsam drinnen Wohnen, da hat sie immer nur gesagt es wäre seine Wohnung. Erst, nachdem wir halb renoviert hatten, und sie die Wohnung schon gekündigt gehabt hatte, wollt sie mit uns einziehen.

Und was bitte? Wenn jemand kaputt ist, dann kann er nicht anders? Also wenn ich ein Aggressionsproblem hab, dann ist es also entschuldigt, wenn ich jemanden umbringe - weil ich ja nicht anders konnte? Mal angenommen ich hab meine ganze Freizeit und mein ganzes Geld in die Renovierung gesteckt, weil mir Glauben gemacht wurde ich könne dort wohnen, OHNE KOMPROMISSE, und dann am Ende sich alles als Fake entpuppt, wärst du dann nicht auch wütend?

Ich sehe doch, dass es die Schwiedermutter belastet, und sehe doch dass sie leidet und eigentlich im Grunde nur das Beste will, aber wo zum Henker bleib dann ich? ICh habe mich nicht in ihre Ordnung eingemischt, nur versucht, auch in ihrem Interesse, mit ihr gemeinsam, weil sie nun mal nur zwei Hände hat, zu schaffen. Ohne Nebenkommentar, oder Augenverdrehen. Und sie hat meine Sachen aber nicht mit solch einem Respekt behandelt. sie hat sie behandelt als wären es ihre.

ICh muss schon sagen, dass ich deinen Kommentag ein bisschen dreist finde. Glaubst du nicht, ich bin mir dessen bewusst, dass ich mich hier auch lächerlich mache? Ich möchte doch etwas gegen mein "falsch" Denken tun, und bin deshalb hier. Du kannst nicht von jedem MEnschen erwarten, dass er nachvollziehen kann wie du denkst, oder fühlst. Da bedarf es Erklärungen, und es ist nur fair, wenn man mich eines Besseren belehrt, sollte ich falsch liegen.

Und wenn du jemanden, der etwas erfahren möchte und diskutieren möchte, der etwas gegen seine Vorurteile machen möchte als dumm (ich entnehme das der Bemerkung dass ich noch einen großen Schritt in Richtung verstehen machen sollte a la durch die Blume) erachtest, dann bist du scheinbar gefrustet und hast das Vertrauen in jeden MEnschen, der mit dir offen und ehrlich über das was ihn bewegt reden möchte verloren.

ICh lasse aber nicht zu, dass meine Zweifel über das Verhalten und das MEssie sein meiner Schiwegermutter mein Leben und das LEben meines Freundes vollkommen durcheinander bringen. Und ich verwehre mich dagegen nichts zu tun, als alles, was sie tut als gott gegeben hinzunehmen. Manche Dinge, die sind nicht in Ordnung, auch wenn sie vielleicht aus "guten" Gründen tut. Sie ist nunmal stur, und ihr MEss ist überall.


Und weißt du warum es vielleicht so schwer ist, eine Grenze zwischen MEIN und DEIN bei ihr zu ziehen? Erstens, weil sie denkt sie weiß es besser, und zweitens, weil wir ihr nicht weh tun wollen. Sie ist sosehr in ihrer Welt, dass es so schwer ist, da überhaupt zu sagen was man will.

WEil sie es, wenn man es als Bitte formuliert z.B. die Grenze des "bitte vorher Anrufen, bevor du kommst!" nicht immer einhält und auch sonst nie. Ich will ihr nicht weh tun, oder sie ausschließen. ICh will nur mit meinen Sachen machen was ich will! So, wie wir sie es mit ihren Sachen machen haben lassen.

Es ist schon verletzend, was du gesagt hast, vor allem weil ich mich bemühe!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 08:21 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 10.2006
Beiträge: 6203
Geschlecht: nicht angegeben
guten morgen :-D
tja, inzwischen gehts wohl immer mehr um grenzenziehen, nein sagen, und grenzüberschreitungen.
letzten endes müssen so dicke geschenke (wohnung) immer in irgendeiner form bezahlt werden, hier in diesem fall mit anwesenheit dieser schwiegermutter. es wäre wohl besser, du würdest mit deinem freund wirklich in eine eigene wohnung ziehn, weit weg von schwiegermutter und ihrem chaos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 09:09 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2007
Beiträge: 5898
Geschlecht: weiblich
Ebenfalls Guten Morgen!

Ich verstehe dich nur zu gut. Wenn wir die Messie-Problematik weglassen, dann haben wir hier das klassische Schwiegermutter-Thema. (Wenn du meinst, jemand der zuviel gesammelt hat wäre noch kein Messie, dann solltest du einmal zu mir kommen. Leider kann ich aber Besucher ohne tagelange Voranmeldung nicht ins Haus lassen. :mrgreen:)

Meine eigene Mutter ist auch so ein spezielles Schwiegermutter-Exemplar. Hat ihrem Söhnchen ein Grundstück und Geld für den Hausbau geschenkt und sich dann in alles eingemischt. Meine Schwägerin durfte sich von da an ständig vorrechnen lassen, wie verschwenderisch sie ist. Und sich dauernd Belehrungen über ihr Arbeiten und ihre Kleidung gefallen lassen. Die Kindererziehung war sowieso Streitpunkt Nr.1
Nicht, dass ich solche Voträge nicht auch bekomme :mrgreen: , aber ich habe diese Bestechungs-Geschenke immer abgelehnt und kann meiner Mutter daher ganz einfach die Meinung sagen, dass mein Geld und mein Leben sie nichts angeht!
Ich habe gewußt, warum ich selbst für ein Haus nicht zurück in die Nähe meiner Mutter ziehen möchte, während mein Bruder nur die finanziellen Vorteile gesehen hat.
Klar doch, konnten die beiden nicht so undankbar sein und sich die Kontrollbesuche verbieten. Und weil sie auch weiterhin finanzielle Zuwendungen angenommen haben, haben sie auch die Kommentare zum Haushalt und ihrem Privatleben schlucken müssen. Dass damit aber der Zündstoff für die ewigen Ehe-Streitereien gelegt wurde und schlußendlich auch die Scheidung daraus resultierte - war mir von Anfang an klar.

Was ich dir damit sagen will, man ist nur dann frei zu sagen was man will und zu tun, was man will - wenn man sich nicht mit Geschenken (welcher Art auch immer) kaufen läßt.
Ja, deine "Schwiegermutter" war unterhaltspflichtig und hat vielleicht ihre Pflichten damals vernachlässigt. Aber man kann das nicht im nachhinein mit einer Wohnung gegenrechnen. Dein Freund hätte damals schon ausziehen können und das Geld für seinen Unterhalt von ihr bekommen müssen. Ich weiß, das wäre nicht einfach für ihn gewesen, aber eine klare Lösung.

Diese nicht bekommene Unterstützung gegenzurechnen ist völlig nutzlos.
Aber Ihr könnt ja versuchen die Mutter zu überzeugen, dass sie ihren Grundbuchanteil an den Sohn überträgt. Wenn das der Fall ist, dann tauscht Ihr einfach die Schlösser aus und damit ist schon einmal ein Thema vom Tisch.

Die "Dankbarkeit" und inwieweit Ihr dafür Einmischungen in Euer Leben zulassen wollt, das solltet Ihr Euch gut überlegen.
Man kann zwar ganz deutlich sagen, dass man dankbar ist, aber trotzdem sein eigenes Leben leben will. Es ist nur äußerst schwer, wenn man dann womöglich selbst das Gefühl hat, dem anderen etwas zu schulden und man andauernd mit unterschwelligen Vorwürfen konfrontiert wird.
Über die Jahre kann soetwas wahnsinig belastend werden. Die dann entstehenden Schuldgefühle lösen wiederum Agressionen aus und ein neuer Teufelskreis entsteht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 09:42 
Offline
TB Moderator
TB Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2007
Beiträge: 5898
Geschlecht: weiblich
Ich finde es hochanständig von dir, wenn du Rücksicht auf ihren Seelenzustand (oder wie immer wir das nennen wollen) nehmen willst. Das funktioniert aber nur solange, als du genügend Abstand zu der Frau hast.
Und damit meine ich sowohl den persönlichen als auch räumlichen.
Es kann nicht funktionieren, wenn sie irgendwelches Zeug bei Euch hat. Das würde nur zu neuen Konfikten führen.
Ich hoffe also, Ihr habt auch das Kellergerümpel von Ihr mitübersiedelt.

Du weißt ja sicher wie zwischenmenschliche Aktionen ablaufen. Damit es funktioniert müssen beide auf selber Ebene stehen. Also Erwachsener zu Erwachsenem.
Wenn du dich als Kind fühlst und nicht als Gleichberechtigter - oder sie als Kind behandelst und nicht als Selbstberechtigten, dann sind neue Konflikte vorprogrammiert.
Es müssen unbedingt gemeinsam gewisse Regeln aufgestellt werden, die auch exekutiert werden. Ohne Nachsicht und Pardon, bloß weil sich heute jemand indisponiert zeigt.
Man muß deshalb auch nicht streiten oder böse sein, sondern einfach ruhig darauf pochen - Vertrag ist Vertrag!

Dazu ist allerdings zuerst einmal dringend notwendig, dass du dich mit deinem Freund verständigst. Ist er sich überhaupt bewußt, wie sehr dich die Situation mit seiner Mutter beeinträchtigt? Ist er dazu bereit dich tatsächlich auch zu unterstützen?
Du mußt bedenken, sie ist seine Mutter und egal was passiert ist - Mutter und Sohn haben genauso ihre Beziehung, die du respektieren mußt.
Vielleicht ärgerst du dich auch, weil er sich gegen seine Mutter nicht deutlich genug abgrenzt? Das wirst du aber nicht erzwingen können. Es ist seine eigene Entscheidung.

Du hast mein Mitgefühl, weil so eine Situation ist bestimmt nicht leicht zu verkraften. Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur raten, werde dir bewußt, was du willst und dann tu das auch.
Falsche Rücksichtsnahme bringt dir nicht viel. Dabei stauen sich nur Agressionen auf, die sich irgendwann genauso entladen müssen oder noch schlimmer gegen dich selber wenden.

Ich wünsche dir alle Gute
LG Gisi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 13:16 
Hallo ihr Lieben!

Ich bin froh, dass ich jetzt ein bisschen mehr Klarheit habe. Die Beziehung die mein Freund und seine Mama haben ist ganz ok. Er ist sich aus dessen bewusst, dass ich unter dier Situation leide, redet auch mit mir drüber. Ich bin mir dessen bewusst, dass ich Grenzen schaffen muss. Obwohl mir das so unangenehm ist, weil ich immer denke ich hätte kein REcht dazu mich da so sehr durchzusetzen.
Das ist mir jetzt auch klar, dass es Wunschdenken ist, dass sie sich an unausgesprochene, für mich selbstverständliche Regeln hält. Wohingegen ich immer gelernt hab, dass man sich zuerst zurrücknimmt, und dem anderen Zeit lässt, und schon gar nicht fordern darf.

ICh werde versuchen einfach zu sagen, was ich will und das auch zu tun. Sie hat noch einiges im Keller, was mir im Grunde jetzt gerade auch ziemlich wurscht ist. ICh glaub einfach ICH sollte das ein bissl lockerer nehmen, und einfach zu ihren sagen, dass sie nervt. Wenn sie mit mir reden würd und sagen würd was sie plant oder vorhat, dann könnt ich mich im Vorhinein wehren, aber oft macht sie dann was, was im Endeffekt der totale Schmarrn war, und nur Misverständnisse schafft, und dann am Ende zwar nicht direkt Dankbarkeit erwartet, aber meint - auf die Art - kann ja mal passieren. ARG :evil:

ICh bin ja noch soooo jung, und eigentlich so unenedlich naiv. Allerdings hat mir das jetzt ein bisschen die Augen geöffnet. Ich dachte nicht, dass die Situation mit einer Schiegermutter IN ECHT so schlimm sein kann. Meine Mutter ist da ganz anders, die ruft einmal die Woche an, fragt, ob ich was brauch und wies mir geht, und das reicht ihr. Manchmal vermiss ich meine Mutter sogar, obwohl sie mir, wie ich noch zu Hause war so dermaßen auf die NErven gfallen ist und wir eine Diskussion nach der Anderen hatten. - Wobei sie aber immer die Regeln eingehalten hat, und auch die Grenzen akzeptiert hat.

Ich werd das schon schaffen. Immerhin ist sie auch nur ein MEnsch und bei aller Liebe, alles darf man sich auch nicht als Mutter erlauben. Sie will ihren Jungen halt irgendwie nicht loslassen. Kann man ihr auch nicht verübeln, mein Freund ist echt ein netter Kerl. :-D

Ich glaube ich lege mir jetzt endlich einen Hund zu, das wollte ich schon immer, und sie mag Hunde nicht. :mrgreen:

Danke jedenfalls für eure erhlichen Beiträge. Es tut mir leid, wenn ich ausfällig oder beleidigend war. Ich habe es nicht besser gewusst.

LG


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 14:46 
Offline
Ober-Cleanie
Ober-Cleanie
Benutzeravatar

Registriert: 08.2006
Beiträge: 10886
Wohnort: BaWü
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 11
Einfacher gesagt, du hast noch nicht viel Lebenserfahrung sammeln können, das heißt nicht, das du naiv bist. Du wußtest es vieleicht noch nicht besser :-D

Du mußt dich weder entschuldigen noch muß es dir leid zu tun. Wenn wir dir ein wenig helfen konnten, war dieser Thread doch Gold wert :-D
Du findest deinen weg schon!

_________________
"Bitte aussagekräftige Threadtitel !"

Rot ist die Farbe der Admins und Mods. Bitte beachten! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 15:53 
1234.. ich kann dich sehr gut verstehen.
Man kann auch wütend sein, wenn man die Lage trotzdem versteht.
Das steht dir und auch mir zu.

Ich schreibe später noch mal was dazu.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker